MLM Infos & News Community Foren-Übersicht Portal
FAQ •  Karte •  Suchen •  Registrieren •  Benutzersuche •  Login




Board Navigation
 Navigation
Portal Portal
Forum Forum
 DE Karte
 MLM Lexikon
 News
Kategorien Kategorien
Archiv Archiv
 Werbung
 Newsletter
 Tools
Letzte Themen Letzte Themen
Top Networker Liste Networker Liste
Kalender Kalender
 User Liste
 Impressum
 Fernbusgutschein.com

Links



















Links

Top Poster
Mitglieder Beiträge
 Rainer Kölpin   7036
 Andreas Dorow   6913
 Lion   5928
 Marion Hempfing   5570
 Marion Vosen   5235

Schnellsuche


[ Erweiterte Suche ]

Letzte Themen
 LaNatura Kaffee Network
by Ingo Wessollek on 30/9/2020, 21:26

 Hohe monatliche Folgeprovision
by Matthias Koepke on 4/7/2020, 07:50

 Prüvit
by Jürgen Böhme on 22/6/2020, 18:43

 12 jähriges Unternehmen starter MLM/ Affiliate Programm
by Worksolution on 2/6/2020, 14:13

 Jetzt bei Befeni einsteigen!
by Dirk-Hering on 19/5/2020, 09:14

 Account löschen
by sparfuchs33 on 17/5/2020, 20:27

 NEUES MLM GOLD
by Stefan Pabst on 29/3/2020, 09:41

 LifePlus Berater im Bereich Baden-Baden und Umgebung
by Michael Throm on 4/2/2020, 15:30

 LifePlus Berater im Bereich Baden-Baden und Umgebung
by Michael Throm on 4/2/2020, 15:29

 Anzeigenmarktplatz24
by Lothar Weifenbach on 24/1/2020, 21:12

 Wohlstands-Netzwerk - DM Harmonics
by Ralf Eckmann on 4/1/2020, 15:54

 Der absolute Knaller
by Britta Sturm on 10/12/2019, 19:51

 Die besten Heilpflanzenrezepturen unserer Erde.
by Marion Vosen on 3/12/2019, 13:20

 AUTOIMMUN ONLINE KONGRESS 2019 startet wieder
by Marion Vosen on 27/11/2019, 17:48

 Starten und ans Ziel kommen
by Britta Sturm on 27/11/2019, 15:29

 Das erste CBD Wasser in Europa - CBD Water !!
by Katharina Altenhof on 25/11/2019, 17:46

 Mit dieser Kur sich besser fühlen
by Britta Sturm on 25/11/2019, 14:24

 Dr. Jürgen Juchheim Methode Vertriebspartner in ihrer Nähe
by Brigitte Strottner on 19/11/2019, 22:50

 Jetzt starten und garantiert ankommen!
by Matthias Koepke on 11/11/2019, 19:16

 Total Life Changes ist endlich in Europa angekommen
by Chris TLC on 11/11/2019, 18:00

 Trag dich kostenlos als Vertriebspartner deiner Firma ein
by Chris TLC on 11/11/2019, 17:35

 Natura Vitalis Vertriebspartner in Ihrer Nähe
by Katharina Altenhof on 6/11/2019, 15:26

 IQ 28 Das Stoffwechselkonzept / www.nv-lifestyle.de
by Katharina Altenhof on 25/10/2019, 09:08

 Positive Befeni-Partner gesucht
by Dirk-Hering on 24/10/2019, 10:20

 Frage
by AndreasDorow on 13/10/2019, 08:42

 Neuer LR World Monats Katalog
by Michael Throm on 2/10/2019, 16:08

 LR Vertriebspartner in Ihrer Nähe
by Michael Throm on 2/10/2019, 16:05

 CBD Öl hilft mir jeden Tag
by AndreasDorow on 28/9/2019, 22:15

 Total Life Changes Offizielle Prelaunch Phase in Europa
by Chris TLC on 27/9/2019, 11:00

 Total Life Changes Offizielle Prelaunch Phase in Europa
by Chris TLC on 27/9/2019, 10:58


Statistik
Wir haben 198175 registrierte Benutzer.
Der neueste Benutzer ist ikimaagikacud.

Unsere Benutzer haben insgesamt 305199 Beiträge geschrieben.

MLM Infos & News Community - Forum für Multi Level Marketing

Herzlich Willkommen auf MLM-Infos.com

MLM Infos ist ein großes online Portal für Vertriebsmitarbeiter, Handelsvertreter, Network Marketing und Direktvertrieb. Die aktiven Vertriebsmitarbeiter können auf diesem Portal werben und sich mit anderen Usern zu allen Fachgebieten austauschen. Suchende, die im Vertrieb Geld verdienen möchten, können sich auf dieser Plattform umfassend über Firmen, Produkte und Vergütungsarten informieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um alle Bereiche Lesen zu können


Unsere User stellen sich vor

Gabriel_Maetz

Sarah Kaupper

Julia May

Martin Klauder

  Zu teuer? Preisgestaltung im Network Marketing. Auf diese News antworten Dieses Thema drucken Dieses Thema mailen
Verfasst am 07-20-2013 09:22:53 pm von Sven Posselt
Fach News Zu teuer? Preisgestaltung im Network Marketing.

Hallo liebe Forenleser,

welche Erfahrungen habt Ihr eigentlich so beim Thema Produktpreis gemacht? Oftmals wird Network Marketing schließlich in Verbindung mit überteuerten Waren gebracht, die es in gleicher oder besserer Qualität zu viel niedrigeren Kosten in der Drogerie um die Ecke geben soll.

Aber stimmt das auch? Spielt die Rechnungshöhe in Eurem Geschäft überhaupt eine Rolle oder könnt Ihr die Vorteile einer Partnerschaft und die positiven Eigenschaften von Produkten so gut erklären, dass der Preis vom Gegenüber problemlos akzeptiert wird?

Mir hat ein Networker mal gesagt, dass Produktpreise in diesem Geschäft eine eher untergeordnete Rolle spielen würden. Es ginge im Grunde überhaupt nicht darum, sich über den Preis mit der Konkurrenz im MLM oder gar aus dem klassischen Einzelhandel zu messen. Seiner Meinung nach ist der zentrale Punkt für Umsätze in diesem Business die Vermittlung der Attraktivität einer Geschäftsidee an Interessenten. Hätte man diese einmal von der jeweils angebotenen Möglichkeit als potentielle Einkommensquelle zur Umsetzung eigener Wünsche und Ziele überzeugen können, dann würde der Produktpreis ziemlich nebensächlich sein.

Wären die so gewonnen neuen Partner erst einmal positiv „eingestellt“, folgten die Order für Starterpakete, Vorführprodukte und Eigenbedarf automatisch und dabei sei es nach seiner Erfahrung völlig egal wie hoch sich der Preis im Vergleich zu Mitbewerbern gestalten würde. Der Großteil kaufe und zahle wegen der Verdienstmöglichkeit und nicht weil er dringenden Bedarf an den speziellen Produkten des Anbieters hätte.

Das wirkliche Endkundengeschäft sah er im reinen Network Marketing (anders als im Direktvertrieb) eher als positives Gesprächsargument, das in der Realität aber meist nur ganz am Rande stattfinden würde. Und wenn, dann sehr oft aus dem familiären Umfeld, um den Söhnen, Töchtern, Tanten, Onkels und Freunden bei ihrem neuen Geschäft unter die Arme zu greifen und nicht, weil etwa der Produktnutzen im Einzelhandel nicht zu haben wäre.

Ich glaube diese Aussage spiegelt wohl einen Teil der MLM-Realität wieder, bin aber gleichzeitig auch der Meinung, dass sie etwas zu kurz greift.

Fakt ist ja, dass jede/r MLM-Vertriebspartner/in seine oder ihre Provisionen und Bonuszahlungen immer anteilig aus den erwirtschafteten Umsätzen erhält. Es sollte also im ureigensten Interesse jedes Networkers sein, dass die von ihm vertriebenen Waren zu marktfähigen Preisen angeboten werden und nicht nur der Geschäftsmöglichkeit wegen gekauft werden.

Schaut man sich die Bilanzen der in Deutschland vertretenen großen Network-Anbieter an, dann stellt man fest, dass hierzulande mehrstellige Millionenbeträge durch den Strukturvertrieb eingenommen werden. Es scheint daher eine ganze Menge Menschen zu geben, die sich ganz gezielt für Produkte von diesen Herstellern entscheiden und die mit deren Preisgefüge durchaus einverstanden sind. Ich bin der Meinung, dass in diesen Summen auch ein Anteil an Endkunden enthalten ist, die nicht nur aus Mitleid bei den Networkern kaufen.

Dabei sollten wir Preisargumente, wie etwa die „kompetente“ Beratung und die Hochwertigkeit der angebotenen Produkte besser nicht zum Mittelpunkt eines Gesprächs machen, wenn diese Aussage nicht wirklich Hand und Fuß hat. Denn seien wir mal ehrlich: Natürlich erhält der Kunde ein Beratung, aber diese zielt doch ganz klar auf den Verkauf des eigenen Sortiments ab und ist damit alles andere als unabhängig. Der Bedarf wird meist den Produkten untergeordnet und nicht die Produkte dem Bedarf des Kunden. Zudem ist der Berater in vielen Fällen einfach von seiner Upline angelernt und hat dadurch selbst nur eingeschränktes Fachwissen, was gerade in Bereichen wie z.B. der Nahrungsergänzung Probleme bei einer bedarfsorientierten Beratung bereiten kann. Das ist vielleicht auch dem einen oder anderen Kunden klar und man schießt sich so doch schnell ein Eigentor in Sachen Glaubwürdigkeit, wenn diese Punkte als Rechtfertigung für höhere Preise angeführt werden, die tatsächlichen Leistungen dem Anspruch aber nicht genügen.

Trotzdem bieten Networker selbst bei eingeschränkter Fachkompetenz etwas, was der stationäre Einzelhandel nur sehr reduziert bis gar nicht umsetzen kann. Beim Networker kann man die Produkte nämlich zu Hause testen, er kommt persönlich vorbei und kann sich über die Wünsche des Kunden in einem längeren Gespräch informieren oder Produkte direkt vorführen. Wenn ihm Informationen zur Beantwortung von Fragen fehlen, kann er beim Hersteller rückfragen und sich am nächsten Tag telefonisch oder nochmals persönlich melden. Der MLM-Handelspartner kann also eine sehr persönliche Note in den Verkaufsprozess bringen. Er kann den Kunden wertschätzen. Und er erreicht dadurch Menschen auf eine sehr viel intensivere Art und Weise, als jedes Vergleichsportal, jeder Discounter oder jede Sonderangebots-Kampagne im Shopping-Center das jemals können wird.

Dieser persönliche Service, den man allerdings nie mit einer unabhängigen Beratung durch neutrale Fachleute verwechseln sollte, wird vom Hersteller honoriert und ist ein wichtiger und anerkannter Bestandteil des Preises.

Im Zeitalter von Online-Vergleichsportalen ist es mit der Hochwertigkeit von Produkten in manchen Fällen nicht allzu weit her und man ist schnell entlarvt, wenn der Kunde nach Eingabe der Inhaltsstoffe (z.B. unter http://www.codecheck.info ) herausfindet, welche schädlichen oder umweltbelastenden Bestandteile tatsächlich in der Creme oder dem Wässerchen enthalten sind. Man sollte sich also zwingend vorher über die tatsächliche Qualität der im eigenen Sortiment enthaltenen Waren informieren und wissen, was da so alles drin ist. Stimmen Qualität und Werbeaussage überein, ist das allerdings ein hervorragendes Aushängeschild. Qualitätsprodukte mit hochwertigen Inhaltsstoffen können durchaus einen guten Teil des Preises rechtfertigen.

Man sollte sich aber als Berater auch nichts vormachen und eben nicht vergessen, dass sich die Preisliste im Network vor allem auch durch den Bonus-/Provisionsanteil der übergeordneten Struktur bestimmt. Jede Stufe im Marketingplan wird durch den Hersteller gesondert honoriert. Bezahlt wird hier die Betreuung und der Aufbau einer eigenen Beraterstruktur. Das kostet.

Ist das ein Produktvorteil oder ein Nutzen für den Kunden, den er gerne zu zahlen bereit ist? Nein, auf den ersten Blick nicht. Wenn er allerdings im Drogeriemarkt um die Ecke einkauft, dann erwirbt er seine Waren vielleicht günstiger, aber er zahlt dort eben auch einen Teil der Werbekosten mit, die in ihrer Zielsetzung dem Aufbau einer Vertriebsstruktur im Network Marketing gleichkommen. Außerdem erhält er dort aufgrund der allgemein üblichen Personalsituation nur einen sehr eingeschränkten Service und unterstützt Einzelhandelsketten, die ihre Preise unter anderem auf dem Rücken der 450-Euro Belegschaft und den Niedriglöhnen im Produktionsbereich der Hersteller „kundenfreundlich“ niedrig halten.

Als Selbständiger im Network Marketing führt man übrigens ein eigenes Handelsgeschäft. Was hält einen also davon ab eigene Produktpakete zu schnüren, bei denen beispielsweise ein Nachlass auf den Gesamtpreis angeboten wird oder passende Giveaways als Zugabe einen zusätzlichen Kaufanreiz schaffen?

Preispolitik im Network Marketing lässt sich also durchaus auf einer vernünftigen Basis auch gegenüber Endkunden rechtfertigen, wenn die Produktqualität mit dem klassischen Handel gleichzieht oder besser ist und der persönliche Service durch den Berater stimmt.

Das wirkt vielleicht auch etwas seriöser, als wenn man es ausschließlich auf den Gruppenaufbau abgesehen hat und darauf hofft, dass die neuen Berater aufgrund der geschäftlichen Verlockung schon die notwendige Umsatz-Zeche zahlen werden. Langfristig könnte ein vernünftig aufgebautes, zusätzliches Endkundengeschäft als gutes Vorbild für die Gruppe dienen und außerdem Umsatzeinbrüche innerhalb der Struktur etwas abfedern. So ist zumindest meine Sicht der Dinge. Altgediente MLM-Profis mögen das mitunter anders sehen, wenn auch hinter vorgehaltener Hand.

Zum Thema „guter Kundenservice“ sollten ernsthafte MLM-Handelspartner vielleicht auch eine Weiterbildung rund um kundenorientierten Vertrieb außerhalb der üblichen Motivations-Meetings ins Auge fassen. Da gibt es zum Beispiel den „Fachberater im Vertrieb“. Diese Fortbildung wird übrigens IHK geprüft und die Vorbereitung darauf gibt es bei vielen regionalen Bildungseinrichtungen und auch als Fernstudiengang diverser Anbieter. Kostet natürlich Geld und Zeit, aber professionellen Geschäftsaufbau gibt es leider nicht zum Nulltarif. Mehr Qualität könnte der Branche wohl keinesfalls schaden.

In diesem Zusammenhang empfehle ich das werbefreie und neutrale Weiterbildungsportal der Agentur für Arbeit: http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/








(Bildquellen: Stefan Bayer / Rainer Sturm / Thorben Wengert - pixelio.de)

Diese News wurde 5898 mal gelesen und hat 22 Kommentare. Antworten

Neueste Dateien

Zur Zeit keine Dateien


Letzte Top Networker
 Sven Stephan 10.08.16
 Andreas Brugger 05.18.15
 Oliver Mercy Fl... 03.01.15
 Alexander Beer 04.14.14
 denisheine 12.06.13
 Kristina Heiland 09.17.13

Kalendar
<<Dezember 2020>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Geburtstag(e) heute: betrifft-jeden (59),croella (59),Daniel52524V (36),engel051260 (60),Gebhardt (27),Kaffeeelfe (42),kossen (49),lilli (49),MesutOezil (44),Paradise29 (45),Sira (47) .
Kommende Events:
Keine


07-24-2013 02:48:42 pm by Sven Posselt

Euch allen nochmal vielen Dank für die rege Beteiligung an der Diskussion. Wie man sieht gibt es zu dem Thema eine Vielzahl von Meinungen. Vielleicht helfen die einzelnen Sichtweisen gerade neuen Lesern dabei, sich ein bisschen besser entlang des Themas "Preis" zu orientieren.

07-24-2013 10:41:38 am by Michael Rosenthal

@Sven,

um Deine Frage ganz kurz zu beantworten:

Nein, die Preise im MLM sind grundsätzlich nicht zu teuer.
Sie spiegeln das System und (meistens) die Qualität wieder und stossen nur denjenigen ab, der mit dem System nichts anfangen kann / vom System nur Schlechtes meint zu wissen oder vermutet und für den sich i. d. R. die Qualität dem Preis unter zu ordnen hat.

07-24-2013 10:22:44 am by Waldek Burzinski

Waldek Burzinski hat folgendes geschrieben:
... werden's sicherlich Verständnis haben. Cool

Oh Gott. Nee, ich gebe auf!

07-24-2013 10:20:18 am by Waldek Burzinski

Waldek Burzinski hat folgendes geschrieben:
Am Ende hat das Landesgericht für dieses Model entschieden.

Entschuldigung. Für diesen Satz stand natürlich Heidi Klum Pate.
Die männlichen Leser werden's sicherlich Verständnis haben. Cool

LG
Waldek

07-24-2013 09:56:57 am by Waldek Burzinski

Michael Danis hat folgendes geschrieben:
Manfred Reimer hat folgendes geschrieben:
Eine Möglichkeit die Mittel für die Struktur bereitzustellen ist der Verzicht auf die Handelsspanne. Jeder Käufer egal ob Empfehler oder Kunde zahlt denn gleichen Preis!
Verdient wird dabei allerdings erst, wenn erfolgreich weiter empfohlen wurde.

Ist die Frage ob das dann rechtlich überhaupt noch zu vertreten ist, da man ja nur durch die Empfehlung verdient.
Klar es steht das Produkt dahinter das gekauft werden muss, damit die Provision fließt, das würde die rechtliche Bewertung sicherlich auch beeinflussen.

Hallo Michael!
Diese Praxis wird bereits in einer Vielzahl von Networks umgesetzt. Bei meinem Partner-Unternehmen gibt es die Möglichkeit, einen Vorzugskunden zu sponsern. Er wird erfasst, erhält Zugang zum System und bekommt die Produkte zum gleichen Preis, wie ein Distributor. Natürlich verliere ich dabei eine Einnahmequelle (Verkaufsmarge). Aber wenn der Vergütungsplan mehrere Auszahlungs-Boni bündelt, kann es sich dennoch rechnen und sinnvoll sein. Das muss jeder selbst wissen. Genauso gut kann doch jeder Einzelhändler ebenfalls auf seine Verkaufsmarge verzichten wenn er im Gegenzug einen anderen Vorteil sieht (Sonderangebote, Gelegenheitspromotionen etc.).

Und als wir von der "Drei-Buchstaben-Allianz" - Gott hat sie selig - verklagt wurden, ging der Streit durch alle Instanzen.
Am Ende hat das Landesgericht für dieses Model entschieden. Unser Vergütungsplan hat diese Unsicherheitsphase überlebt. Unser Unternehmen auch.
Und die "Allianz" ist inzwischen Geschichte. Eine sehr Unrühmliche.

Deine Bedenken kann ich nicht nachvollziehen. Reine Empfehlung soll nicht vergütet werden dürfen?
Dann müssten alle Unternehmensberater sich sofort einen anderen Job suchen. Sie geben nur Empfehlungen und lassen sich diese auch fürstlich vergüten.
Reines Wissen hat einen Wert. Informationen haben einen Wert. Das Know-How hat einen Wert.

Michael Danis hat folgendes geschrieben:
Ich bin der Meinung, dass ein Produkt im Network von besonderer Qualität sein muss.

Deine Meinung teile ich. Optimal wäre es, wenn das Produkt mit Patentrechten geschützt wäre, damit es in der gleichen Form oder Ausführung von der Konkurrenz gar nicht angeboten werden könnte.
Denn die Konkurrenz kann immer billiger Produzieren als ein MLM-Unternehmen. Notfalls mithilfe von Dumpinglöhnen.
Abgesehen davon gibt es eine Vielzahl von MLM-Firmen, die gar keine Produktion besitzen. Sie lassen produzieren.
Auch hier gehört ein vertraglich zugesicherter Marktschutz zum A und O.
Denn sobald die Konkurrenz die gleichen Produkte vermarkten kann, wird sie immer billiger vertreiben können.

Das ist rudimentäres Wissen. Viele Networker haben dieses Wissen nicht. Doch dafür gibt es unser Forum, damit die Networker
dieses Wissen bekommen - Sven sei Dank!

Michael Danis hat folgendes geschrieben:
Egal ob in Verarbeitung oder Herstellung die Qualität muss passen.

So ist es!

LG
Waldek

07-24-2013 08:53:48 am by Marietta Danis

Manfred Reimer hat folgendes geschrieben:
Eine Möglichkeit die Mittel für die Struktur bereitzustellen ist der Verzicht auf die Handelsspanne. Jeder Käufer egal ob Empfehler oder Kunde zahlt denn gleichen Preis!
Verdient wird dabei allerdings erst, wenn erfolgreich weiter empfohlen wurde.


Ist die Frage ob das dann rechtlich überhaupt noch zu vertreten ist, da man ja nur durch die Empfehlung verdient. Klar es steht das Produkt dahinter das gekauft werden muss, damit die Provision fließt, das würde die rechtliche Bewertung sicherlich auch beeinflussen.

Ich bin der Meinung, dass ein Produkt im Network von besonderer Qualität sein muss. Egal ob in Verarbeitung oder Herstellung die Qualität muss passen. Habe ich meine Produktkalkulation gemacht und meinen Herstellungspreis errechnet, dann sollte ich mir Gedanken machen über Verwaltungskosten, Entwicklungskosten und was kann ich in den Vertrieb stecken. Und was man nicht außer Acht lassen sollte, den Markt beobachten. Ich kann nicht meinen Produktpreis aufblasen nur um den Vertrieb zu finanzieren obwohl der Markt ein qualitativ gleichwertiges Produkt um Längen günstiger anbietet. Da liegt der Hund begraben denke ich.

Die Partner sollten sich eben auch mit dem Unternehmen und mit dem Produkt identifizieren können. Das Produkt, da wird die Qualität zählen (lässt sich der Preis dadurch erklären), das Unternehmen, da zählt wahrscheinlich der Marketingplan am meisten, beides zu vereinbaren ist die Aufgabe die das Unternehmen zu erledigen hat. Das ist aber nur meine Sicht der Dinge.

07-24-2013 06:30:08 am by Manfred Reimer

Binder Christian hat folgendes geschrieben:
Die Preise für Produkte die über Network Marketing vertrieben werden bewegen sich im üblichen Rahmen. (Ausnahmen gibt es natürlich)
Solche Ausnahme wären Produkte die im üblichen Handel erhältlich sind und bei denen fast keine Handelsspanne gegeben ist. Bsp. Edelmetalle. 20 - 30% Handelsspanne reichen für kein Networkunternehmen, um die Struktur zu bezahlen.


Eine Möglichkeit die Mittel für die Struktur bereitzustellen ist der Verzicht auf die Handelsspanne. Jeder Käufer egal ob Empfehler oder Kunde zahlt denn gleichen Preis!
Verdient wird dabei allerdings erst, wenn erfolgreich weiter empfohlen wurde.

07-23-2013 02:01:30 pm by christian binder

Die Preise für Produkte die über Network Marketing vertrieben werden bewegen sich im üblichen Rahmen. (Ausnahmen gibt es natürlich)
Solche Ausnahme wären Produkte die im üblichen Handel erhältlich sind und bei denen fast keine Handelsspanne gegeben ist. Bsp. Edelmetalle. 20 - 30% Handelsspanne reichen für kein Networkunternehmen, um die Struktur zu bezahlen.

07-23-2013 12:42:37 pm by Waldek Burzinski

Thomas Kahl hat folgendes geschrieben:
Also ich finde, dass die Diskussion in eine Richtung abdriftet, wo ich nur den Kopf schütteln kann.

Hallo Thomas!
Das ist nichts Ungewöhnliches. Und mit der Einstellung bist Du sicherlich nicht alleine. Um nicht zu sagen: Deine Position teilt die absolute Mehrheit aller Bürger.

Thomas Kahl hat folgendes geschrieben:
Da schmeisst man fröhlich wieder mit Markennamen um sich und versucht den Leuten weiszumachen, dass man für solche Produkte ja auch mehr Geld ausgibt als für 'Billigprodukte'.

Nein, Thomas. Und solche "Umschreibungen" sind unnötig. Ja, es werden Vergleiche bemüht und offensichtlich gefallen sie dir nicht. Das darf schon mal vorkommen.
Doch bisher bist Du der Erste, der nun mit "Um-Sich-Schmeissen" kommt.
Vielleicht soll diese diskreditierende Redeart eine vernünftige und vor allem nüchterne Betrachtung ersetzen.
Die Frage jedoch ist: Gewinnt jemand dabei etwas?

Thomas Kahl hat folgendes geschrieben:
Wenn ich z.B. Porsche in den Raum werfe, dann sollte ich auch einbringen, was Ferdinand Porsche alles so gemacht hat.....
Oder Coca Cola bzw. Pepsi mit deren Entwicklungen und Marketingstrategien.

Thomas, lass doch...! So kenn' ich dich gar nicht. Aber ich gehe davon aus, dass dieses emotionsgeladene Statement einfach eine Momentaufnahme ist. Ist ja auch ok.
Wenn ich Marken erwähne, die absolut jeder kennt, dann eben DAMIT ich niemandem die Geschichte des guten Ferdinads erst näher bringen muss.
Oder erklären, wer Coca-Cola wäre...
Das ist doch so offensichtlich wie selten etwas.

Erzähl bitte nicht, Du würdest allen Ernstes von mir erwarten, dass ich die Entstehungsgeschichte von Pepsi referiere.

Und dann kommst Du als erster mit der Frage: "Was hat das mit MLM zu tun?" - Nicht wahr?

Thomas Kahl hat folgendes geschrieben:
Kommen wir zu weiteren Aussagen:
'Wer zum Frisör geht, der für € 10,- die Haare schneidet, und meint,
der Frisör würde auch nichts anderes machen als einer, der € 35,- nimmt, so glaube ich ihm das ebenfalls. '
Dort bezahlt man mehr für exponierte Lagen, Ambiente, Qualitaetsprodukte und auch Zusatzausbildungen......
Wo siehst Du aber nun einen Zusammenhang mit MLM ?

Na bitte! Sag' ich doch.
Der Zusammenhang war eindeutig aber ich erkläre es gerne nochmal:
Dass vergleichbare Produkte oder Dienstleistungen unterschiedlich bewertet, und demnach auch zu unterschiedlichen
Preisen auf dem Markt angeboten werden, ist absolut normal. Das hat auch Gründe und Du hast sie auch gut angedeutet.
Und anhand eines Beispiels mit dem Frisör habe ich diese Tatsache sehr anschaulich und eindeutig dargelegt.

Thomas Kahl hat folgendes geschrieben:
Das einzige, wo ich Recht geben kann ist folgende Aussage:
'Man sollte sich aber als Berater auch nichts vormachen und eben nicht vergessen, dass sich die Preisliste im Network vor allem auch durch den Bonus-/Provisionsanteil der übergeordneten Struktur bestimmt. Jede Stufe im Marketingplan wird durch den Hersteller gesondert honoriert. Bezahlt wird hier die Betreuung und der Aufbau einer eigenen Beraterstruktur. Das kostet.'


Auch ich stimme Sven hierin gerne zu.
Es ist absolut selbstverständlich, dass die Provisionen, die zu dem Verdienst von Vertriebspartner führen, in dem Produktpreis ihren Anteil finden müssen.
Sie woanders zu suchen, wäre im höchsten Maße naiv. Wenn nicht dort, wo denn sonst?
Man kann zwar an anderen Faktoren wiederum sparen (Werbung, Zwischenhandel) aber dennoch, die Provisionen werden vom Kunden bezahlt. Punkt!

Jemand, der versucht, diese logische und selbstverständliche Gegebenheit als Entdeckung, oder gar Geheimnis auszugeben, ist in meinem Empfinden kein Geschäftsmann.
Diese Feststellung ist aber alles andere als abwertend gemeint.
Ich erwarte nicht, dass jeder sich mit geschäftlichen Belangen auseinandersetzen muss oder sie als prickelnd und unheimlich anziehend erachten soll.
Man kann ruhig Geschäfte als etwas anrüchiges und unmoralisches betrachten.
Und auch MLM betrachtet die absolute Mehrheit in einem solchen Licht. Die meisten sind eben keine Geschäftsleute. Das ist verständlich und es wird sich auch nicht ändern.
Man muss es nur wissen.
Insofern ist es sehr gut, dass wir hier in unserem Forum diese Aufklärungsarbeit leisten. Und Sven macht das auch hervorragend.

Thomas Kahl hat folgendes geschrieben:
Sollte man vielleicht mehr investieren in vernünftige Ausbildung der Berater, als in die Strukturen.

Ein hervorragender Ansatz, Thomas. Bin bei dir!

Thomas Kahl hat folgendes geschrieben:
Fazit:
Im MLM sind doch zahlreiche Produkte, welche immens überteuert angeboten werden mit immer den gleichen Aussagen über beste Qualitaet und dem hervorzaubern von Gesundheitsaspekten. Es werden oft Produkte vertrieben, welche im normalen Handel 0 Chancen haetten, sich auf dem Markt durchzusetzen.
Die Berater sind nicht besser als die in normalen Geschaeften und möchte man im MLM Geld verdienen, so bekommt man sehr oft etwas vom roten Pferd erzaehlt....viele Aussagen sind akute Realitaetsfremd.
Ein Parfum im MLM Network für 40 Euro wird sicherlich nicht 10 x teurer sein als das Parfum, was man für 4 Euro im TV bestellen kann und ein NEM wird sicherlich nicht 100 % besser sein, nur weil es doppelt so teuer ist, als in einem normalen Geschaeft.

Fazit: Die Qualität kann nur konkret in Bezug zum betreffenden Produkt wirklich stichhaltig erörtert werden.
Allgemeine Aussagen können jede noch so sachlich geführte Diskussion schnell zum Stammtisch-Niveau bringen.
Und am Ende wird man nicht mehr über ein Resümee von der Art: "Aber solange es laeuft, können ja auch die Networker zufrieden sein." hinauskommen.

Wem das weiter hilft, dem wünsch' ich vom Herzen alles Gute!

LG
Waldek

07-23-2013 11:10:24 am by ZULU

Ich finde auch das hohe Preise kein Problem sind, wenn die Qulität stimmt. Das im MLM zwische EK und VK ein hoher Faktor steckt, prozentual unsinnig auszudrücken, dürfte doch allen klar sein.
Als Beispiel:
Eine ord. Jeans z.B. kostet in China 5EUR, wenn ich diese für 49EUR verkaufe und alle glücklich sind.. Top was will man mehr!
Kunde ist glücklich wenn er eine Marke hat die er vertraut und sich mit auskennt. Zulus Jeans passen mir, machen eine gute Figur, ich kann die größe bestellen ohne anzuprobieren, usw.

Was ich nicht leiden kann ist das an der Qualität gespart wird! Dann geht's los... Größe, Passform, Lieferbarkeit und die Haltbarkeit sind hinüber und dann auch der Kunde!

Das läßt sich auf alle anderen Produkte übertragen und natürlich auch nicht nur im MLM. Hier sehe ich jedoch die Gefahr deutlich größer, da viel Geld im Vertrieb bleibt.

Gruss
zulu

Login
Benutzername:

Passwort:




Ich habe mein Passwort vergessen!

Hast Du noch keinen Account ?
Du kannst hier kostenlos registrieren


Wer ist online?

Insgesamt sind 59 Benutzer online: Kein registrierter, kein versteckter und 59 Gäste

Keine


Der Rekord liegt bei 1082 Benutzern am 24/10/2012, 12:55.


Umfrage
Sollten wir User, die unsachlich, herablassend oder (auch zwischen den Zeilen) beleidigend schreiben - auch wenn diese schräge Machenschaften aufdecken, was wir auf sachliche Art und Weise sogar sehr begrüßen - ...
verschärft mit gelben und roten Karten belegen, auch wenn wir bei der einen oder anderen Entscheidung vielleicht in euren Augen kleinlich erscheinen könnten? [ 25 ]
41%  41%  
weiterhin auf die Netiquette hinweisen und nur bei offensichtlichen Beleidigungen Karten verteilen? [ 30 ]
50%  50%  
darüber hinwegsehen, da diese User einen höheren Unterhaltungswert bieten? [ 5 ]
8%  8%  
Stimmen insgesamt : 60
[ Ergebnis anzeigen ]

Zuletzt online
Es hat heute noch niemand das Forum besucht:
Will 19/11/2020, 12:48
A.Berger 29/8/2020, 12:37
Moni2016 8/7/2020, 20:02
Matthias Koepke 5/7/2020, 17:31
Stefan Pabst 27/6/2020, 14:54
Michael Throm 25/6/2020, 13:43
Worksolution 2/6/2020, 13:58
Robert Sebald 3/4/2020, 15:28
mi_ca 30/3/2020, 14:05
anderedinge 28/3/2020, 09:06
Michael Rosenthal 5/3/2020, 09:39
NorbertM 21/2/2020, 18:50
Jürgen Böhme 16/2/2020, 02:22
Katharina Altenhof 4/2/2020, 19:29
Lothar Weifenbach 3/2/2020, 19:27
Britta Sturm 24/1/2020, 18:30
Natur-Heger 19/1/2020, 22:00
Frank Klemm 31/12/2019, 14:18
maxi19 29/12/2019, 18:14
Steven_Rohner 19/12/2019, 08:38
Ralf Eckmann 6/12/2019, 15:22
Chris TLC 13/11/2019, 15:07
Frank Plötz 4/11/2019, 06:33
Christian Lenz 1/11/2019, 16:12
Marcus Eckert 28/10/2019, 12:14
Angela Schreier 25/10/2019, 21:55
Alfred_Greifeneder 16/10/2019, 08:17
Guido Thimm 11/10/2019, 11:45
Rossi36 15/9/2019, 10:26
Armin Müller 20/8/2019, 21:58
Arno Balzer 4/8/2019, 23:03
B.Giannandrea 19/7/2019, 10:27
JuergenSchleihauf 15/7/2019, 10:32
prima4you 13/6/2019, 16:46
premium 4/6/2019, 09:38
Martin E. Nagel 9/5/2019, 18:07
Jacqueline Bork 23/4/2019, 15:42
Culk Thomas 13/4/2019, 20:39
MS Network 20/3/2019, 18:29
Uwe Schöne 14/3/2019, 11:54
Danner Sven 14/3/2019, 10:34
Peter Faust 7/3/2019, 20:03
derwinnie 28/2/2019, 14:43
WS Group 29/1/2019, 13:44
iudica 7/1/2019, 12:49
Uwe Lehmann 2/1/2019, 12:12
Nevio15 22/12/2018, 17:32
alena1 20/12/2018, 19:40
Dorin Landherr 4/12/2018, 15:45
Andi1608 18/11/2018, 10:01
beni herter 17/11/2018, 01:26
Rudi Hinz 7/10/2018, 20:49
Alchimik 26/9/2018, 12:24
vitsche 25/9/2018, 10:30
Schimi78 7/9/2018, 23:02
moehli 24/8/2018, 09:55
Werning 23/8/2018, 22:09
ingridpe 18/8/2018, 21:58
Ralf Bierwirth 14/8/2018, 18:36
rolf_hemmerling 13/8/2018, 19:02
Oliver Mercy Floßdorf 25/6/2018, 10:13
Brigitte Soltow 24/6/2018, 11:15
Wissenzugeld 24/6/2018, 09:56
Miranda Rambau 19/6/2018, 20:31
Roman Gruber 15/5/2018, 09:57
Gabriela Zimmer 14/5/2018, 09:14
Torsten_k 3/5/2018, 19:56
Patric Laufs 28/4/2018, 03:26
Ro.Ko 20/4/2018, 22:03
mastercoach 4/4/2018, 09:32
Silke Baumer 3/4/2018, 11:46
turmalin 27/3/2018, 04:51
kleinandi 22/3/2018, 19:10
Michael Hiess 27/2/2018, 16:11
Alf1 27/2/2018, 11:19
Hajo 19/1/2018, 14:48
Andrea Meinzer 12/1/2018, 21:02
Golden Green 11/1/2018, 14:07
Ingrid Geer 21/12/2017, 14:42
zimmi 16/11/2017, 18:20
Siegfried E. Skowron 10/11/2017, 16:37
Stephan Kohl 7/11/2017, 15:33
Broker 7/11/2017, 14:41
:Network-Business-Europe: 6/11/2017, 09:15
Unternehmertreffen 27/10/2017, 13:15
Henry Gaßner (Henry63) 25/10/2017, 16:52
Camci Tamer 12/10/2017, 00:49
W_Schrottner 9/10/2017, 15:21
cyberschub 7/10/2017, 09:25
Eugen Fol 6/10/2017, 23:49
Georg Belsky 28/9/2017, 17:22
gigamoney 23/9/2017, 19:25
Michael Fink 21/9/2017, 05:32
Joerg 17/9/2017, 18:10
Ralf Freund 17/9/2017, 17:13

Neueste Bilder
Keine Bilder
[ Album ]







::